Geöffnet: Mo - So 11:30 bis 18:00 Uhr

(warme Küche bis 17:00 Uhr)

Wir behalten uns vor bei sehr schlechten Wetterbedingungen wie Sturm, starker Regen, Schneemassen etc. die Öffnungszeiten spontan anzupassen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Lukullisch durch Herbst & Winter

AueroX Schlachtfest

bis 4.Oktober

Unsere Rinder kommen von Ihrer Weide aus den Grinden des Schwarzwälder Nationalparks zurück und eines blieb auf der Strecke.

 

 

Es war einmal Ausbüchser der Stier. Bei uns auf der Weide am 13. März 2018 geboren. Sein ganzes Leben hat er mit seiner Herde im Freiland verbracht. Seine Nahrung bestand aus Gras, Kräutern und Heu (niemals Kraftfutter, Silage etc.). Besonders die Kräuter und Sträucher, die Ausbüchser im Nationalpark gefressen hat, geben seinem Fleisch einen intensiven Geschmack, der leicht an Wild erinnert. Das rein natürliche Futter und die "Ganzlebensweide" sorgen nebenbei für einen niedrigen ökologischen Fußabdruck. Das Fleisch ist eine Zeitreise vor die industrielle Landwirtschaft, ohne ihre Riesentraktoren, Kunstdünger, Industrieabfälle im Futter usw. Für uns bedeutet das sehr viel Arbeit aber auch eine sehr hohe Wertschöpfung, das Geld geht nicht an Chemieriesen für Dünger, Saatgut und Spritzmittel oder an die Industrie welche die Traktoren herstellt. Es kommt direkt unseren Tieren zu gute.

 

 

Traditionelle Gerichte vom Rind:

Saueressen // über offenem Holzfeuer gekochtes Gulasch // Dry aged Rinderkotelett // Braten und vieles mehr

 

Silva Nigra Bachfischtage

5. bis 18.oktober

Bachfische aus‘m Schwarzwald in allen Variationen 

Hauptrollen: Forelle & Saibling

 

Mangalitza Schlachtfest

19.Oktober bis 1.november

 

R.I.P. - Drei Mangalitza-Weideschweine haben wir geschlachtet. Schönes Leben, gute Wurst! Traditionell und ohne Chemie, auf althergebrachte Weise, verarbeiten wir unsere Schweine – somit bekommen wir unglaublich und unverwechselbar gute Produkte.

 

Das wird ein Fest: Schlachtplatte, Metzgersuppe, Bäckeofe, Saueressen ...

 

Traditionell bedeutet wir halten uns an über Generationen überlieferte Familienrezepte – das wird köstlich wie man es aus Kindheitserinnerungen kennt. 

 

Übrigens: Die Spezialitäten, die wir sonst noch produzieren, verwenden wir später nach der Langzeitreifung alle in unseren Gerichten des Gasthauses Kloster Allerheiligen. Das sind zum Beispiel 3 Jahre im Kloster-Gewölbekeller am Knochen in Meersalz luftgereifte Schinken oder Bauchspeck. Wenn Sie also einmal neben der Schlachtsaison vorbeischauen, haben wir dann gereifte fantastische Leckereien. (So lange der Vorrat reicht.)

 

 

Ente, Gans & Co.

19.Dezember bis 10.januar

Wir servieren Barbarie-Ente und Bayrische Landgans von unserer Weide.

Kloster Allerheiligen

Familie Hummel/Aschenbrenner

Allerheiligen 6 // 77728 Oppenau

07804 1200 // info@kloster-allerheiligen.de 

 

Öffnungszeiten

Mo-So 11:30-18:00 Uhr

(warme Küche bis 17:00 Uhr)

 

Newsletter